Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB der Drews Meß- und Regeltechnik GmbH vom 6.Juni 2015

1. Geltung 
Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote der Drews Meß- und Regeltechnik GmbH unterliegen diesen AGB. Abweichende Bedingungen des Abnehmers, die nicht ausdrücklich anerkannt wurden, sind unverbindlich, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

2. Angebot und Vertragsschluss
Angaben in Werbetexten und Anschreiben sind, soweit nicht anders vereinbart, nicht als zugesicherten Eigenschaften oder Garantien zu werten. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons "Kaufen" geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen annehmen.

3. Lieferung
Wir versenden mit UPS. Versandkosten und die Kosten eventueller  Transportversicherungen trägt der Käufer.

4. Preise und Zahlung
Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.
Rechnungen sind, wenn nicht anders vereinbart, innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. Im Falle von Zahlungsverzug werden gesetzliche Verzugszinsen berechnet. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.
Eine Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von  der Drews Meß- und Regeltechnik GmbH anerkannt sind.

5. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Drews Meß- und Regeltechnik GmbH.

6. Mängelrüge, Gewährleistung
Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte. Gegenüber gewerblichen Kunden gilt jedoch, dass die Verjährungsfrist für Mängelansprüche 12 Monate beträgt, gerechnet ab Gefahrübergang.

7. Haftungsbegrenzung
Schadensersatzansprüche aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und aus unerlaubter Handlung sind gegen die Drews Meß- und Regeltechnik GmbH ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten oder die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen vorliegt. Dies gilt auch, soweit der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschäden verlangt wird. Das ProdHG bleibt unberührt.

8. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Kamp-Lintfort, sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts handelt. Das Vertragsverhältnis unterliegt allein deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

9. Salvatorische Klausel
Sollte eine Klausel dieser AGB unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt.